Das Steirische Almenland: Profilierung als Rindfleischregion und Aufbau der Regionalmarke Almenland

Almtiere

Im Rahmen von Leader wurde in der Leader-Region Steirisches Almenland ein Leitprojekt entwickelt, das sich „Almo-Genussregion“ nennt und mit dem sich das „Almenland“ als Europas Rindfleischregion Nummer eins profilieren will. Der Almo-Verein besteht aus 500 Bauern vorrangig aus der Region Almenland, die jährlich 4500 Almochsen („Almos“) gentechnikfrei und tierschutzgerecht züchten.

Kooperation – Qualitätssicherung - Organisationsenwicklung

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Projektes ist die Kooperation: Die auf regionaler Ebene kooperierenden Landwirte arbeiten überregional mit einem großen Feinkostspezialisten zusammen, der die hochwertigen Almo-Produkte in ganz Ostösterreich in 245 Filialen vermarktet. Weitere Partner der Region sind die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ und Greenpeace.

Erfolgsfaktor Nr 2 ist die Qualitätssicherung: Die Rinderzucht erfolgt nach einem eigenen Qualitätshandbuch. Für die Verarbeitung wurde von der Partnerfirma ein einzigartiges, nachvollziehbares Qualitätssicherungssystem entwickelt.

Gleichzeitig mit der Almo-Genussregion wurde die Regionalmarke „Almenland“ entwickelt. Unter dieser „Dachmarke“ werden neben der Almo-Genussregion mittlerweile auch weitere regionale Initiativen vermarktet: Almenland-Wirte, Almenland Tourismus, Almenland Wirtschaft, Almenland Golf, Almenland Kräuter usw.

Erfolgsfaktor Nr. 3 ist die Organisation vor Ort: Für die nachhaltige Weiterentwicklung all dieser Initiativen und Sub-Marken wurde die Almenland Marketing GmbH gegründet.

Mit Leader-Mitteln wurden im Rahmen des Leitprojekts „Almo-Genussregion“ unter anderem folgende Maßnahmen finanziert:

  • Aufbau einer Regionalmarke
  • Entwicklung einer Regionspositionierung inklusive Beratung und Coaching
  • Erarbeitung einer Corporate Identity als Grundlage für professionelles Marketing
  • Investitionen in die Almenland Marketing GmbH
  • kreative Produktentwicklung und Qualitätsverbesserung in der landwirtschaftlichen Produktentwicklung
  • regionale Qualitätssicherung (Produktion – Veredelung – Vermarktung)
  • Aufbau und Schulungsmaßnahmen für die „Almenland“-Wirte

Kontakt: LAG Almenland, Jakob Wild, Tel.: 00 43/31 79/230 00 15, jakob.wildalmenland.at , www.almenland.at

Logo Info-Linc allgemein
Logo Info-Linc allgemein